Gerade lese ich…

Jeder stirbt für sich allein von Hans Fallada. Schien mir zunächst dadurch besonders interessant, dass es genau in der Gegend spielt, in der ich wohne und durch die ich täglich laufe und radle. Angesichts neuester Ereignisse aber auch inhaltlich – sprich politisch – ein überaus aktuelles Buch. Leider.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Literatur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s