Warum überhaupt bloggen?

Kann man sich ja fragen – Bloggen ist doch total 2003!

Aber bei Facebook und Google+ schreibe ich auch nur Gemeinplätze. Die Zeit, für jeden Post die Zielgruppe genau abzustecken nehme ich mir meist doch nicht. Und im Zweifelsfall verschwindet der eigene Gedankensplitter ja auch unter einer der Serien von Youtube-Empfehlungen, die mancher meiner Freunde gern mal raushaut.

Statt also in Social Networks Menschen, die ich schon lange kenne (Verwandte, Schulkameraden, Arbeitskollegen), mit Dingen zu befremden, die sie gar nicht interessieren, vielleicht lieber per Blog ab und an Leute interessieren, die ich gar nicht kenne. Hat an Tag eins immerhin schon einmal funktioniert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Selbstreferenziell abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s