Zurück aus dem Urlaub…

…finde ich trotz meiner Absage Post der ZEITUNG im Briefkasten. Allerdings einen C4-Umschlag mit einem Schreiben, das meine Weigerung – als einer von „ganz wenigen“! – quittiert, Datenschutz zusichert und fragt, ob ich nicht vielleicht doch ein Exemplar gewollt hätte. Es landet auch gleich im Treppenhaus im Altpapier, aber man hätte doch gern die Druckkosten und das Porto gespendet. Z.B. hier.

Der Herr Martenstein schreibt derweil in der Zeit über den neuen Tugendterror. Er kommt dabei ohne Erwähnung von Jeremy Benthams Panopticon bzw. Foucaults Panoptismus aus, streift aber diverse Themen, die ich hier auch schon gestreift habe.

Er stellt dabei ebenfalls die bange Frage, ob das Social-Media-Modell von Facebook nicht vielleicht doch die Infrastruktur künftigen menschlichen Soziallebens bildet, weil es aktuelle Trends zur Transparenz und Tugendtümelei nutzt und verstärkt. Ich wollte ja darauf auch noch weiter eingehen, kündige das aber erneut hier nur an, weil ich darüber noch ein Weilchen nachdenken muss.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s