Wo der Frosch pochiert wird

Offensichtlich gibt es mittlerweile nicht nur bei Banken das Geschäftsmodell, Kunden mit überdurchschnittlich hohen Zinsen für Tagesgeld- oder Girokonten zu ködern, diese dann aber sukzessive auf ein unterdurchschnittliches Niveau abzusenken und dort zu belassen.

Daraufhin kündigen natürlich einige Kunden, aber vermutlich nicht alle. Insgesamt ergibt sich daraus eine Mischkalkulation, die zumindest die Geldinstitute für lohnend halten. Für den Kunden lohnt sich das nur, wenn er in regelmäßigen Abständen mygeldcheckscoutroboter24.de konsultiert und sich dann der Mühe eines Kontowechsels unterzieht.

Ich meine, dieses Modell zunehmend auch bei Versicherungen zu erkennen, und vermutlich verfolgen es auch einige Strom- und Gasanbieter. Da muss man die Telefongesellschaften und die Rundfunkanstalten ob ihrer Tarifpolitik ja schon fast wieder loben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rant abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s