Gut gebrüllt

Der Herr Fleischhauer von Spiegel Online ist ja einer der Kommentatoren, die stets voll in jedes sich darbietende Horn stoßen. Ähnlich kann man das auch bei Henryk M. Broder oder Don Alphonso beobachten und oft entsteht für mich dabei ein unangenehmer Ton.

Dafür scheuen aber auch alle drei nicht vor offenen Worten und der daraufhin zu erwartenden Kritik zurück, was im Gegensatz zum Tagesthemen-Kommentarton auch ganz wohltuend sein kann. Aktuelles Beispiel ist dieses hier und da möchte ich Herrn Fleichhauer so sehr zustimmen, wie ich ihm sonst vielerorts wiedersprechen möchte.

Es stellt sich natürlich auch für mich die Frage, wie oft ich mich hier in meiner kleinen Blog-Nische zu unhaltbarer Polemik versteige. Ich lese ab und zu meine alten Posts und noch finde ich, dass es sich im Rahmen hält. Kann aber auch daran liegen, dass ich die jeweilige Nachrichten- und Stimmungslage noch gut vor Augen habe. Ich schreibe hier aber auch vornehmlich für mich und für den Moment und nicht mit Blick auf eine wie auch immer geartete Nachwelt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Selbstreferenziell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s